Triathlon

SV Hellas 1923 (1910) e. V. Siegburg

Bericht vom Weilburgman am 11.8.

Dienstag 20. August 2013 von norbert

Bericht von Stefan.

Am 11.08.2013 fand der erste „Weilburgman“, eine TRI Halbdistanz mit 1,9 Schwimmen, guten 80km Rad (ca.800 Höhenmeter) und 21,1 Lauf statt. Ich war, leider als einziger vom Hellas ,aber mit einem Kumpel, dabei! Der Weilburgman ist eher familiär und findet im wirklich schönen Weilburg, Abfahrt A3 Limburg und ca. 30 km ins Land, statt. Schwimmen in einem Seitenarm der Lahn, radeln auf einer sagen wir mal „welligen“ Strecke und laufen entlang der Weil meistens auf Naturboden und im Schatten.
Da ich in Urlaub war und die letzten Wochen leider nach ca . 30 Min Strecke nicht mehr laufen konnte…starke Stiche in der Wade…hatte ich eine sehr reduzierte Laufvorbereitung. Vom Schwimmtraining wollen wir nicht reden…Luftmatratze im Pool locker mit den Armen bewegen… : )
Es waren ca. 500 Teilnehmer am Start die in 2 Gruppen um 10 Uhr und 10:10 in die Lahn eintauchten….für mich zum Glück mit Neo ; ). Am Anfang, und eigentlich so ca. für 500m gab es echte Positionskämpfe. Offen gesagt, ich hab noch nie so eine intensive und lange „Prügelei“ um die Schwimmlinie erlebt ; )))  Vielleicht sollte man hier beim zweiten Weilburman über eine zusätzliche Startgruppe nachdenken. Erstaunlicher Weise war ich in für mich wirklich guten 38 Minuten aus dem Wasser…hab die letzte Zeit eher unregelmäßig trainiert und bin ja auch nicht soooo der Schwimmer ; ).
In der Wechselzone die bei einer Halbdistanz vorhandene Zeit gelassen, Kompressionsstrümpfe für die Wade, oder sagen wir für den Kopf;  und ab aufs Rad. Die Strecke geht in der ersten Hälfte erst wellig und dann mit einem längeren Anstieg gut in die Beine, und es warten 3 Runden auf mich. Die zweite Hälfte wird von einer tollkühnen Abfahrt eingeleitet und geht dann in eine flache Passage über. Bei mir lief es eigentlich ganz gut, vor allem am Berg und so war ich aufs laufen gespannt, insbesondere auf meine Wade! Ich sags gleich, die Wade hat gehalten, aber die nicht vorhandenen längeren Trainingsläufe hab ich ziemlich gemerkt, denn die Knochen taten weh, ab der dritten Runde musste ich wegen ansetzender Krämpfe „rausnehmen“ so dass ich eigentlich schneller gekonnt hätte….aber da die Beine dazugehören halt doch nicht ; ). Die Strecke meistens im Schatten, wieder 3 Runden, ist wirklich gut zu laufen. Die Verpflegung passt, und an den Wendepunkten ist gute Stimmung! Dann der knapp letzte KM, der Anstieg zum Marktplatz und Schloss, echt steil, Kopfsteinpflaster…meine Beine…und ich bin mir sicher auch die Beine fast aller anderen Starter…sind Matsch…aber dank guter Unterstützung vom Publikum schafft man auch die letzten Meter. Das Ziel auf dem Marktplatz nach knapp unter 5 Std. und die Verpflegungszone mit Blick aufs Schloss sind dann wirklich ganz besonders! Und man bekommt neben einem Funktions-Starter-Shirt mit den Startunterlagen noch ein Polo-Finisher-Shirt!!! Abgesehen davon sind alle Helfer und die Veranstalter wirklich sehr bemüht und nett…bemüht im positiven Sinn!!!
Fazit, ich werde nächstes Jahr, hoffentlich etwas besser vorbereitet, wieder dabei sein….und es wäre toll, wenn wir vom Hellas noch ein paar mehr wären…es lohnt sich!!!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 20. August 2013 um 10:28 und abgelegt unter 2013, Berichte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar über “Bericht vom Weilburgman am 11.8.”

  1. Anja schrieb:

    Schöner Bericht, Stefan! Tolle Leistung…