Triathlon

SV Hellas 1923 (1910) e. V. Siegburg

Tolle Erlebnisse bei Sportwoche in Tirol

Dienstag 3. September 2013 von norbert

Bericht von Bernd.

Radweltpokal, WMCC-Time Trial und WMCC Road in St. Johann
Triathlon 70.3 in Zell am See

Seit 2012 dürfen die Veranstalter aus St. Johann die Radwettbewerbe der Traditionsveranstaltung nicht mehr offiziell als WM der Altersklassen ausschreiben, aber die besten Athleten der Welt kommen immer noch gerne nach Tirol. Nach wir vor dürfte es mit Abstand der bestbesetzte Wettkampf für Radsportler der Altersklassen weltweit sein. Es muss etwas mit der tollen Atmosphäre zu tun haben, die hier entsteht wenn einige tausend Athleten aus der ganzen Welt die Stadt und Umgebung für eine Woche prägen. Und nicht zuletzt die hervorragende Organisation des Mammutevents. Keiner möchte es z.B. missen zumindest eine der Siegerehrungen auf der Medal-Plaza im Ortskern zu erleben. Speziell wenn Mann oder Frau es geschafft haben sich unter den besten 15 eines Wettbewerbes (die werden speziell geehrt) zu platzieren. Das haben diesmal gleich 2 Hellas-Athletinnen vollbracht. Am Montag belegte Sigrid Weber im Rennen des Radweltpokals, quasi zum warm fahren für die nächsten Wettbewerbe am Mittwoch und Freitag, Platz 7 (Dritte Deutsche), zeitgleich mit der Dritten des Rennes.
Beim Zeitfahren auf der 20km langen Strecke mit einer knackigen Steigung sollte es mit einer Durchschnittszeit von 38,5km/h sogar Platz 3 (beste Deutsche) in der W55 werden. Sigrid sorgte damit dafür das auch die deutsche Fahne bei der Siegerehrung gehisst wurde denn vor ihr waren nur die Britinnen Susan Shook und Clare Greenwood platziert.
Anne wurde in Ihrer Klasse diesmal mit einem 34er Schnitt sechste (nach Platz 4 2012) und zweitbeste deutsche Teilnehmerin in der W60 nachdem 3 extrem starke ,quasi junge Alte in die nächste AK aufgerückt waren.
Bernd war als Neuling dabei und musste lernen das man in der M55 mit einem 40er Schnitt nicht weit kommt in diesem Hammerfeld (Platz 24, sechster Deutscher) der fitten Alten. Die jeweiligen Sieger der M55 + M60 fuhren hier einen 45er Schnitt.
Am Freitag dann, endlich bei schönem Wetter, der Abschlusswettkampf für Sigrid. Auf gleicher, 40km langer Strecke wie am Montag ging es heute um die „Rad WM“. Noch stärker besetzt wie am Montag erreichte Sigrid nun Platz 11 (4. Deutsche). Mit einer Medaille vom Mittwoch in der Tasche war das noch eine schöne Zugabe.
Weitere Ergebnisse siehe unter www.masterswm.com.

Den glorreichen Schlusspunkt einer sehr erlebnisreichen Sportwoche in Tirol setzte Norbert dann mit der Teilnahme am anspruchsvollen Triathlon in Zell am See. Auch der 70.3er Wettkampf findet ebenso wie die Radsportwoche in St. Johann vor atemberaubend schöner Landschaft statt. Seht Euch dazu Norberts eigenen Bericht zu dem tollen Event an.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 3. September 2013 um 11:55 und abgelegt unter 2013, Berichte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar über “Tolle Erlebnisse bei Sportwoche in Tirol”

  1. Stefan schrieb:

    Boahhh was für Schnitte fahrt ihr denn!!! Super Bericht und wahnisnns Ergebnisse!!!

    Herzlichen Glückwunsch!!!

    Viele Grüße
    Stefan