Triathlon

SV Hellas 1923 (1910) e. V. Siegburg

Serpentinen zum Glück: Der 6. Siegburger Triathlon 2017 ist Geschichte

Dienstag 6. Juni 2017 von norbert

Bericht von Bernd Nitsche.

Lea Wevelsiep und Marco Mühlnikel sind Gesamtsieger. Judith Richter und Steffen Sachs werden Siegburger Stadtmeister.

Die Herausforderungen waren groß. Wie kann eine neue Laufstrecke, erstmalig mit Start und Ziel im Oktopusbad, verlaufen? Wie soll der Zielbereich gestaltet werden solange es die große Baustelle zur Erweiterung des Hotelbereiches auf dem Gelände gibt? Wie kann die Betreuung der Teilnehmer auf der neuen Laufstrecke vonstattengehen? Ist die Strecke mit vertretbarem Aufwand abzusichern?

Diese und weitere Fragen stellten unser bewährtes Orgateam vor viele zu diskutierende Probleme. Letztlich sind nach dem Event alle glücklich mit den gefundenen Lösungen. Der positive Zuspruch der über 500 Teilnehmer, die bei nahezu idealen Bedingungen den Wettkampf genießen konnten, sorgten für große Erleichterung. Die Stimmung, gerade auch an der neuen Laufstrecke, konnte besser kaum sein. Einige Anwohner nahmen die Gelegenheit wahr, um die Athleten tatkräftig zu unterstützen. So machte sich ein Vater mit seinem Sohn auf den Weg die Läuferschar an unterschiedlichen Stellen trommelnd zu unterstützen. Am Siegblick warteten viele junge, bestens gelaunte Helfer um den Läufern erfrischende Getränke zu reichen. Dieses Angebot wurde nicht nur dem Hinweg, kurz bevor es noch rasant bergab ging, sondern erst recht auf dem Rückweg, nach den doch recht steilen Serpentinen hoch zum Restaurant, dankend angenommen.

Dieser neuralgische Punkt der Strecke sorgte wohl auch für die Vorentscheidung um den heißumkämpften Gesamtsieg, der bei Männern und Frauen jeweils sehr knapp entschieden wurde. Bei den Damen übernahm Lea Wevelsiep von TRI – POWER Rhein-Sieg nach etwa der halben Laufstrecke die Führung vor Johanna Wachendorff von SSF Bonn TEAM artegic und konnte sich mit der Verfolgerin ganz dicht auf den Fersen bis ins Ziel behaupten. Eine besonders positive Überraschung gelang Judith Richter für SSF Bonn Triathlon, die als Siegburger Stadtmeisterin den dritten Podestplatz holte. Bei den Herren arbeitete sich Jan Fischer von TRI – POWER Rhein-Sieg beim Laufen immer näher an Marco Mühlnikel ProAthletes KTT 01 heran, der letztlich mit 57:55 min nur noch 11 Sekunden Vorsprung im Ziel hatte. Steffen Sachs vom SV Hellas Siegburg, der in der Altersklasse M50 startet, holte die Siegburger Stadtmeisterschaft bei den Männern in einer exzellenten Zeit von 1:01:13. Im kleinen Jedermann-Starterfeld mit 200m Schwimmstrecke holten Alexandra Dierkes Globisch (ohne Verein) und Matthias Wachten für 3XERCISE die ersten Plätze. Die mehrfache deutsche Meisterin über 100km, Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin, belegte den dritten Platz bei den JederFrauen.

Nach dem Zieleinlauf im Oktopus freuten sich alle Aktiven wieder auf den wohlverdienten Kona-Kranz, die Erfrischungen, und letztlich auf das Finishershirt in der vorab gewählten Größe. Nicht nur die Teilnehmer hatten die steilen Serpentinen zum Ziel erklommen, auch das Orgateam mit den über hundert Helfern, darunter auch wieder das Team des DRK und der DLRG, hatten die Herausforderungen erfolgreich gemeistert.

Auf ein Neues in 2019!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 6. Juni 2017 um 21:46 und abgelegt unter Berichte. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Ein Kommentar über “Serpentinen zum Glück: Der 6. Siegburger Triathlon 2017 ist Geschichte”

  1. Thomas P. schrieb:

    Großes Lob an alle Organisatoren und fleißigen Helfer, die den 6. Siegburger Triathlon wieder zum Erfolg geführt haben. Vielen Dank und sportliche Grüße